AGB

1 Nutzer / Anbieter
Für die Nutzer der Internetplattform http://pro-vogue.jobs ist die Registrierung ist kostenfrei. Mit der Registrierung erklärt der Nutzer seine generelle Leistungsbereitschaft. Anbieter der Plattform ist die PRO-VOGUE Marketing GmbH, im folgenden PRO-VOGUE genannt, die über die Internet-Plattform Jobangebote ausschreibt und dem Nutzer zugänglich macht.

§ 2 Nutzungsbedingungen
PRO-VOGUE erbringt die auf dieser Plattform angebotenen Leistungen ausschließlich auf Grundlage dieser allgemeinen Nutzungsbedingungen- folgend ANB- genannt. Entgegenstehende ANB erkennt PRO-VOGUE nicht an. Gegenbestätigungen der Nutzer und dem Hinweis auf ihre AGB wird hiermit ausdrücklich widersprochen.

§ 3 Dateneingabe
Der Nutzer steht dafür ein, dass alle durch PRO-VOGUE abgefragten und vom Nutzer angegebenen Daten vollständig und korrekt sind. Der Nutzer versichert, Änderungen seiner Registrierungsangaben unverzüglich mitzuteilen. Bei Missachtung kann der Nutzer mit sofortiger Wirkung von der Nutzung ausgeschlossen werden. Anspruch auf Nutzung der Internetplattform besteht nicht. PRO-VOGUE behält sich vor ohne Angabe von Gründen jederzeit das Profil des Nutzers zu sperren oder zu löschen.

§ 4 Vertragsmodalitäten bei Auftragsvergabe an Nutzer
Mit Registrierung durch den Nutzer kommt zwischen PRO-VOGUE und dem Nutzer ein Rahmenvertrag über die Nutzung der Plattform zustande, der die Bekanntgabe von PRO-VOGUE News, Jobangeboten, Projekt-Informationen und die Projekt- und Auftragsabwicklung zum Gegenstand hat. Dieser Rahmenvertrag kommt zustande, wenn die Registrierung durch den Nutzer erfolgt ist und von PRO-VOGUE per E-Mail die Zugangskennung und der Aktivierungslink versendet worden ist.
Bei einer Anfrage von PRO-VOGUE an den Nutzer für einen konkreten Job handelt es sich lediglich um die Aufforderung an den Nutzer zur Abgabe einer Bewerbung. Die positive Antwort, d.h. die Zusage des Nutzers den jeweiligen Auftrag durchführen zu wollen, stellt von Seiten des Nutzers eine verbindliche Verfügbarkeitsanzeige dar. PRO-VOGUE sendet daraufhin ggf. ein Jobangebot an den Nutzer das er durch Klicken des Einsatz bestätigen-Links annehmen kann. Diese, d.h. die Zusage des Nutzers, dieses Jobangebot durchführen zu wollen, stellt von Seiten des Nutzers eine verbindliche Zusage da. Dieses wird anschließend ggf. von PRO-VOGUE durch Versand einer Einsatzbestätigung bestätigt. So dass der Vertrag zwischen Nutzer und PRO-VOGUE bei Annahme beim Versand der Einsatzbestätigung durch PRO-VOGUE zustande kommt. Für das nach vorstehend genannten Grundsätzen zustande gekommene Arbeitsverhältnis zwischen Auftragnehmer und PRO-VOGUE gelten die allgemeinen Auftragsbedingungen bzw. der Arbeitsvertrag von PRO-VOGUE. Kommt der Vertrag durch Versand der Einsatzbestätigung durch PRO-VOGUE zustande, ist der Arbeitnehmer zur Durchführung des Jobs vertraglich verpflichtet, handelt er dieser Pflicht zuwider, setzt er sich Schadensersatzansprüchen gegenüber PRO-VOGUE aus, es sei denn, er hat diese Pflichtverletzung nicht zu vertreten.

§ 5 Kündigung
Die Kündigung des Rahmenvertrages ist jederzeit möglich.

§ 6 Haftung
PRO-VOGUE haftet nicht für Schäden aufgrund höherer Gewalt oder sonstige Schäden, die nicht im technischen Verantwortungsbereich von PRO-VOGUE liegen. Insbesondere fallen hierunter Verzögerungen, Unterbrechungen oder fehlerhafte Übermittlung von Daten, sowie Verlust oder Löschung von Daten infolge Datenübermittlung, insbesondere bedingt durch Computerviren. Bei Ausfall oder Unterbrechungen der Datenübermittlung wird sich PRO-VOGUE umgehend bemühen die Fehlerbeseitigung vorzunehmen. PRO-VOGUE Haftung ist in allen Haftungsfällen, wo gesetzlich erlaubt auf max. 10.000 EUR beschränkt. Bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Falschangabe von Daten setzt sich der Nutzer der Gefahr von Schadensansprüchen durch PRO-VOGUE aus. Darüber hinaus behält sich PRO-VOGUE vor, Regressansprüche gegen den Nutzer geltend zu machen.

§ 7 Fremde Inhalte
PRO-VOGUE ist nicht verantwortlich für nicht von PRO-VOGUE stammenden Inhalte, insbesondere für Inhalte von Webseiten, auf die über diese Website verwiesen wird (Links).Insoweit übernimmt PRO-VOGUE gem. § 5 II Teledienstgesetz keine Haftung für die Inhalte von Links. Die vom Auftragnehmer/Nutzer eingestellten Inhalte sind für PRO-VOGUE fremde Inhalte i.S.v. § 5 Teledienstegesetz (TDG). Die rechtliche Verantwortlichkeit für diese Inhalte liegt folglich ausschließlich bei derjenigen Person, welche die betreffenden Inhalte eingestellt hat. Der Auftragnehmer/Nutzer verpflichtet sich, keine Inhalte einzupflegen, welche gegen gesetzliche Vorschriften der Bundesrepublik Deutschland und/oder gegen die guten Sitten verstoßen. Unzulässig sind insbesondere Inhalte, die Rechte Dritter, insbesondere Urheber-, Namens- und/oder Marken-rechte Dritter verletzen oder gewaltverherrlichender oder pornographischer Art sind. Belange dritter Personen, insbesondere persönliche, religiöse, kulturelle, wirtschaftliche und wettbewerbsrechtliche, hat der Nutzer im besonderen Maße zu beachten. PRO-VOGUE behält sich vor, von Nutzern bereitgestellte Daten/Inhalte zu sperren oder zu löschen, wenn gegen vorgenannte Grundsätze verstoßen wird und/oder wenn dies nach den geltenden Gesetzen strafbar ist oder offenkundig zur Vorbereitung strafbarer Handlungen dient.

§ 8 Ansprüche Dritter
Der Nutzer stellt PRO-VOGUE von sämtlichen Ansprüchen frei, die von Dritten gegenüber PRO-VOGUE aufgrund unberechtigter Nutzung von Inhalten der Datenbank geltend gemacht werden. Insbesondere gilt dies für die Einstellung von Daten und Bildern, die gegen das allgemeine Persönlichkeitsrecht, das Recht am eigenen Bild und/oder Urheber-, Marken- und Namensrechte Dritter verstoßen. Die Freistellung erfolgt auch für Mangelfolgeschäden und solche Schäden, die Dritten entstehen, einschließlich eventueller Kosten einer entsprechenden Rechtsverfolgung.

§ 9 Vertraulichkeit und Datenschutz

Für die Nutzung der Bewerberdatenbank werden personenbezogenen Daten erhoben, gespeichert, verarbeitet und genutzt. Personenbezogene Daten sind solche, die Angaben über persönliche und sachliche Verhältnisse eines Bewerbers enthalten. Dem Nutzer ist bekannt, dass bei Bewerbungen personenbezogene Daten im Rahmen der Auftragsbearbeitung an Dritte bzw. an Auftraggeber weitergegeben und veröffentlicht werden können. Für die eventuelle dortige Weiterverarbeitung übernimmt PRO-VOGUE keine Haftung.

Desweiteren ist dem Bewerber bekannt, dass er von PRO-VOGUE über Informationen und Neuigkeiten von PRO-VOGUE oder PRO-VOGUE Partnern von PRO-VOGUE oder von PRO-VOGUE Partnern per E-Mail, Post oder telefonisch informiert wird. Der Nutzer kann diesen Service deaktivieren, indem er in jeder Newsletter-E-Mail den enthaltenen Hyperlink zum Abbestellen nutzt, oder PRO-VOGUE mitteilt, dass er den Newsletter nicht mehr bekommen möchte.

§10 Bildrechte
Der Nutzer hat die Möglichkeit, mit der Erstellung seines Profils gut erkennbare Fotos von sich zur Verfügung zu stellen. Der Nutzer verpflichtet sich, ausschließlich Fotos seiner eigenen Person einzustellen, die nicht mit Rechten Dritter belastet sind. Im Falle der Zuwiderhandlung wird der Nutzer sofort von der Teilnahme auf dieser Plattform ausgeschlossen. Der Nutzer erklärt sich mit dem Hochladen seiner Fotos damit einverstanden, dass diese Fotos zeitlich und territotial uneingeschränkt für die Erstellung von Setkarten, Castings, Auftragsbearbeitung und für Werbezwecke geändert, vervielfälltigt, weitergeleitet und publiziert werden dürfen. Sollten auf Fotos weitere Personen zu sehen sein, so verpflichtet sich der Nutzer, vorher die ausdrückliche Genehmigung dieser Personen einzuholen.

§ 11 Virenbefall / Datenverfügbarkeit
PRO-VOGUE übernimmt keine Gewähr dafür, dass der Server und die Website frei von Computerviren ist. Für den Fall dass PRO-VOGUE aus schwerwiegenden Gründen, insbesondere Energieausfall, Ausfall des Servers, höhere Gewalt etc., die vereinbarte Leistung nicht erbringen kann, ruhen die Verpflichtungen während dieser Zeit, es sei denn PRO-VOGUE kann diesbezüglich grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz nachgewiesen werden. Vorstehendes gilt auch für Maßnahmen wie Wartungsarbeiten, die für einen ordnungsgemäßen Betrieb der Plattform erforderlich sind.

§ 12 Nutzungsrechte
Die Nutzung der Plattform durch den Nutzer beschränkt sich auf die von PRO-VOGUE im Rahmen des Vertragsverhältnisses eingeräumten Nutzungsrechte. Ohne gesonderte Vereinbarung werden durch PRO-VOGUE keine darüber hinaus gehenden Nutzungsrechte gewährt.

§ 13 Sonstiges
PRO-VOGUE behält sich vor, diese ANB jederzeit zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden den Nutzern innerhalb von 2 Wochen nach dem Inkrafttreten hier veröffentlicht. Die geänderten ANB gelten als angenommen, wenn der Nutzer nicht innerhalb von 2 Wochen nach Veröffentlichung den geänderten ANB widerspricht. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Nutzungsbedingungen unwirksam sein, so wird die Gültigkeit der Allgemeinen Nutzungsbedingungen hierdurch nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine Regelung, welche dem Willen der Parteien insbesondere dem wirtschaftlichen Zweck der Vereinbarung weitestgehend entspricht. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit der Nutzung der Plattform http://pro-vogue.jobs ist Frankfurt am Main, soweit nicht ein anderer Gerichtsstand zwingend vorgegeben wird. Anwendung findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Stand Frankfurt, Juli 2019